Skip to content

Datenschutzvereinbarung für Bewerber und Beschäftigte der SAB GmbH  

Ihr Vertrauen ist uns wichtig und deshalb nehmen wir den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Um den Anforderungen der ab 25. Mai 2018 verbindlichen EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) gerecht zu werden, benötigen wir Ihre Unterstützung in Form Ihrer klaren Einverständniserklärung mit der elektronischen Erfassung Ihrer Bewerbungsunterlagen/Bewerbungsdaten und deren Weitergabe an unsere Kundenunternehmen. Die Weitergabe erfolgt ausschließlich zum Zwecke der Vorbereitung eines möglichen Mitarbeitereinsatzes für Sie.  

Laut der EU-DSGVO sind wir als verantwortliche Stelle der Datenverarbeitung verpflichtet, Sie gem. Art. 13 Abs. 1, 2 DSGVO über die Erhebung Ihrer personenbezogenen Daten sowie deren weiteren Umgang mit diesen Daten aufzuklären. Zu oben genannten Zweck können Ihre übergebenen Daten einem inländischen IT-Dienstleister zur Erfassung in unserem Personalwirtschaftsprogramm und zur Erstellung von Bewerberprofilen für unsere Kunden übermittelt werden. Eine weiterführende Verarbeitung ihrer Daten ist ebenfalls zulässig (Art. 6 DSGVO), wenn sie rechtlichen Verpflichtungen unterliegt, lebenswichtigen Interessen des Betroffenen oder andere natürlicher Personen zu schützen oder der Wahrung berechtigter Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten besteht. Innerhalb unseres Unternehmens erhalten nur diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten benötigen.  

Aus der EU-DSGVO entstehen Ihnen folgende Rechte. Das Recht auf Auskunft nach Artikel 15, das Recht auf Berichtigung n. Art. 16, das Recht auf Löschung n. Art. 17, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung n. Art. 18, das Recht auf Widerspruch n. Art. 21, sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Art. 20. Beim Auskunftsrecht und beim Löschungsrecht gelten die Einschränkungen nach §§34 und 35 BDSG. Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei der zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde (Artikel 77 DSGVO i.V.m. § 19 BDSG).